Menstruationstasse – eine nachhaltige Tamponalternative?

Hallo ihr Lieben,

heute geht es um das immer noch umstrittene Thema Menstruationstassen. Von vielen als nachhaltig, umweltfreundlich und super angenehm angepriesen löst dieses kleine Ding in vielen immernoch Ekel und Ablehnung aus.

Als ich meiner Mutter davon erzählte, reagierte sie auch eher abgeschreckt – „Ich will nicht alles sehen müssen was da drin ist“.

Diese Reaktion ist meiner Meinung nach verständlich. Viele Menschen reagieren auf  eine gefüllte Menstruationstasse mit Ekel. Zugegeben, der Anblick ist nicht unbedingt toll und auch sehr gewöhnungsbedürftig – aber ist das ein Grund das Projekt Menstruationstasse zu verwerfen?

Die aus Silikon gefertigten kleinen Tassen haben viele Vorteile: Sie sind mit Sicherheit nachhaltig, bis zu zehn Jahre kann man so ein Teil verwenden. Das sind ganz schön viele Tampons oder Binden die man in dieser Zeit wegwerfen, oder eben auch kaufen würde. Denn eine Packung Tampons kostet etwa vier Euro, das heißt auf Dauer lohnt sich eine Menstruationstasse, die etwa 25 Euro kostet, preislich schon.

Auch enthält eine Menstruationstasse keine Chemikalien, die oft in Tampons oder Binden zu finden sind. Für den Körper ist sie also gesünder. Was mir besonders bei der Verwendung meiner Menstruationstasse aufgefallen ist, ist dass sie nicht so sehr austrocknet wie ein Tampon. Das Problem, dass „da unten“ aufgrund des Tampons alles so trocken ist fällt also auch weg- tatsächlich finde ich, dass die Tasse sehr angenehm zu tragen ist.

Außerdem sollen Krämpfe sich durch die Flexibilität des Silikons vermindern, was mir auch aufgefallen ist. Das kann vor allem ein Pluspunkt für Mädchen oder Frauen sein die sehr unter Schmerzen und Krämpfen während ihrer Periode leiden.

Doch was sind die Nachteile der Tasse? Natürlich gibt es auch Punkte die gegen eine Menstruationstasse sprechen. Zum Beispiel, dass man erstmal lernen muss wie man sie korrekt einsetzt und es auch einiges an Übung bedarf. Bei der ersten Verwendung wird die Tasse nicht sofort so funktionieren wie sie soll, vielleicht muss man sie etwas zurechtrücken oder es einfach nochmal probieren. Außerdem ist das Leeren der Tasse eben nicht sehr angenehm, aber auch nicht allzu schlimm oder eklig.

Ob man seinen Ekel, falls dieser überhaupt besteht, überwinden kann die Tasse zu verwenden liegt an jedem selbst. Aber ich kann sie euch wirklich empfehlen und werde auch noch einen Post zur Verwendung der Tasse machen und euch ein paar Infos und Tipps geben. Der Faktor Umwelt ist mir persönlich sehr wichtig und ich denke, dass  vor allem die kleinen Dinge viel ausmachen. Zum Beispiel eine Menstruationstasse anstatt Tampons. Wenn man sich erstmal umgestellt stellen das Tragen, Leeren und Reinigen der Menstruationstasse kein Problem mehr dar.

Fazit: Für mich ist die Menstruationstasse definitiv der bessere Tampon. Die vielen Vorteile gegenüber Tampons und Binden haben mich überzeugt. Ich kann jedem dazu raten und denke, dass man sie zumindest einmal ausprobieren sollte.

Ich hoffe ich konnte euch das Thema Menstruationstasse etwas näherbringen und euch die Angst davor nehmen!

Habt ihr Erfahrungen mit Menstuationstassen oder seid absolute Fans? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Bis Bald!

Andrea

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s